Informationsethik: Blog-Konferenz: Wissenschaftler ruft zu zivilem Ungehorsam auf

02 Mai 2007

Blog-Konferenz: Wissenschaftler ruft zu zivilem Ungehorsam auf

Viele Regelungen im neuen Urheberrecht obsolet
Auf der Blogger-Konferenz re:publica in Berlin hat der Konstanzer Informationswissenschaftler Rainer Kuhlen die Bloggerszene dazu aufgerufen, bestehende Vorgaben beim Urheberrecht ganz bewusst zu brechen. Darüber hinaus wurde eine von Tim O`Reilly angeregte Blogger-Ethik mehrheitlich kritisch bewertet.
Prof. Dr. Rainer Kuhlen, Professor für Informationswissenschaft an der Universität Konstanz, betreibt die Seite Nethics - Portal zur Informationsethik. In der Podiumsdiskussion zum Thema "Brauchen wir eine Blog-Etikette?" hat er die versammelten mehreren hundert Blogger aus allen Teilen der Republik dazu aufgefordert, das Urheberrecht bewusst zu brechen, wo es inzwischen obsolet sei. Dazu müsse man notfalls auch Abmahnungen in Kauf nehmen.

Diese Meldung erscheint in den News vom 12.4.07 auf Tonspion

2 Comments:

Blogger library mistress said...

Interessant - aber ist das wirklich eine geeignete Vorgangsweise? Wir wollen die Welt verbessern, aber wer will dafür bezahlen? ;-)

5:42 nachm., Mai 03, 2007  
Blogger Blogger said...

Zur Kostenfrage kann ich nur auf den interessanten Artikel von Peter Fleissner - weiter unten im Blog - verweisen: Über die Widersprüchlichkeit - den Doppelcharakter - von ICT. Herstellungskosten und Nutzungskosten werden ja in einigen Bereichen mehr oder weniger künstlich hoch gehalten. Man müsste genauer recherchieren, was Kuhlen meint mit: "... wo es (das Urheberrecht) inzwischen obsolet sei" - Eva Kumar

6:18 nachm., Mai 25, 2007  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home